Autismus Therapie Zentrum Mülheim Duisburg Wesel

Autismus Therapie Zentrum Mülheim Duisburg Wesel

Related upcoming events

  • March 13, 2020 15:00 - March 13, 2020 19:00

    Soziales Kompetenztraining hilft Menschen mit Autismus soziale Regeln zu verstehen und einen Bezug zu anderen Menschen herzustellen. Im Seminar werden wir die sozialen Schwierigkeiten von Menschen mit Autismus - z.B. mit anderen Menschen zu kommunizieren und zu interagieren - besprechen. Die Schwierigkeiten des Perspektivwechsels und deren Ursachen sind als theoretische Grundlage hilfreich, um Verständnis für autistische Verhaltensweisen zu erlangen.
    Zusätzlich werden verschiedene Möglichkeiten für die Arbeit in der Einzeltherapie und in der Gruppentherapie vorgestellt.

    Referentin:

    D. Koslowski
    Termin:

    Freitag, 13.03.2020 15.00 - 19.00 Uhr
    Samstag, 14.03.2020 10.00 - 17.00 Uhr

  • March 14, 2020 10:00 - March 14, 2020 17:00

    Soziales Kompetenztraining hilft Menschen mit Autismus soziale Regeln zu verstehen und einen Bezug zu anderen Menschen herzustellen. Im Seminar werden wir die sozialen Schwierigkeiten von Menschen mit Autismus - z.B. mit anderen Menschen zu kommunizieren und zu interagieren - besprechen. Die Schwierigkeiten des Perspektivwechsels und deren Ursachen sind als theoretische Grundlage hilfreich, um Verständnis für autistische Verhaltensweisen zu erlangen.
    Zusätzlich werden verschiedene Möglichkeiten für die Arbeit in der Einzeltherapie und in der Gruppentherapie vorgestellt.

    Referentin:

    D. Koslowski
    Termin:

    Freitag, 13.03.2020 15.00 - 19.00 Uhr
    Samstag, 14.03.2020 10.00 - 17.00 Uhr

  • March 27, 2020 15:00 - March 27, 2020 19:00

    Frühkindlicher Autismus gehört zu den tiefgreifenden Entwicklungsstörungen und ist nicht heilbar. Was diese Diagnose bedeutet?

    Das soll im Grundlagenseminar zu frühkindlichem Autismus vermittelt werden.

    Neben Diagnosekriterien, Ursachen und Symptomen werden auch die Besonderheiten in der Entwicklung von Kindern mit frühkindlichem Autismus vorgestellt. Das Verstehen der Besonderheiten im Verhalten, der Kommunikation und der Wahrnehmung ist grundlegend für die therapeutische Arbeit mit diesem Klientel.

    Referentin: P. Schäfer
    Termin: Freitag, 27.03.2020  15.00 - 19.00 Uhr

    Samstag, 28.03.2020 09.00 - 16.00 Uhr

  • March 28, 2020 09:00 - March 28, 2020 16:00

    Frühkindlicher Autismus gehört zu den tiefgreifenden Entwicklungsstörungen und ist nicht heilbar. Was diese Diagnose bedeutet?

    Das soll im Grundlagenseminar zu frühkindlichem Autismus vermittelt werden.

    Neben Diagnosekriterien, Ursachen und Symptomen werden auch die Besonderheiten in der Entwicklung von Kindern mit frühkindlichem Autismus vorgestellt. Das Verstehen der Besonderheiten im Verhalten, der Kommunikation und der Wahrnehmung ist grundlegend für die therapeutische Arbeit mit diesem Klientel.

    Referentin: P. Schäfer
    Termin: Freitag, 27.03.2020  15.00 - 19.00 Uhr

    Samstag, 28.03.2020 09.00 - 16.00 Uhr

  • April 24, 2020 15:00 - April 24, 2020 19:00

    Autismus-Spektrum-Störungen variieren stark, trotz gleicher Diagnose können sich die Klienten sehr unterscheiden. Wann kann ich mir sicher sein, es wirklich mit Autismus zu tun zu haben? Welche differentialdiagnostischen Abgrenzungen gibt es und welche Komorbiditäten?
    Die sichere Diagnose einer Autismus-Spektrum-Störung benötigt eine ausführliche, entwicklungsorientierte, anamnestische Befragung der Bezugspersonen sowie die strukturierte Beobachtung der Betroffenen.
    Dieses Seminar befähigt nicht zur eigenständigen Diagnostik, sondern soll einen Überblick über einige Verfahren zur Diagnosestellung bieten und die diagnostischen Kriterien vermitteln.
    Im Rahmen der Föderplanerstellung werden verhaltenstherapeutische Grundlagen vermittelt.

    Referentin: W. Hinz
    Termin: Freitag, 24.04.2020 15.00 - 19.00 Uhr
    Samstag, 25.04.2020 09.00 - 16.00 Uhr

  • April 25, 2020 09:00 - April 25, 2020 17:00

    Autismus-Spektrum-Störungen variieren stark, trotz gleicher Diagnose können sich die Klienten sehr unterscheiden. Wann kann ich mir sicher sein, es wirklich mit Autismus zu tun zu haben? Welche differentialdiagnostischen Abgrenzungen gibt es und welche Komorbiditäten?
    Die sichere Diagnose einer Autismus-Spektrum-Störung benötigt eine ausführliche, entwicklungsorientierte, anamnestische Befragung der Bezugspersonen sowie die strukturierte Beobachtung der Betroffenen.
    Dieses Seminar befähigt nicht zur eigenständigen Diagnostik, sondern soll einen Überblick über einige Verfahren zur Diagnosestellung bieten und die diagnostischen Kriterien vermitteln.
    Im Rahmen der Föderplanerstellung werden verhaltenstherapeutische Grundlagen vermittelt.

    Referentin: W. Hinz
    Termin: Freitag, 24.04.2020 15.00 - 19.00 Uhr
    Samstag, 25.04.2020 09.00 - 16.00 Uhr

  • May 15, 2020 15:00 - May 15, 2020 19:00

    Unterstützte Kommunikation ist ein therapeutischer Ansatz zur Unterstützung vorhandener oder Ersetzung nicht vorhandener lautsprachlicher Kompetenz.
    In diesem Grundlagenseminar wird das Basiswissen für den Einsatz Unterstützter Kommunikation im Alltag vermittelt.
    Zudem werden Fallbeispiele aus der therapeutischen Arbeit mit der PECS Methode vorgestellt.
    Weg von der Lautsprache, hin zur Kommunikation – denn auch wer nicht reden kann, hat viel zu sagen.

    Referentin: P. Schäfer
    Termin: Freitag, 15.05.2020 15.00 - 19.00 Uhr
    Samstag, 16.05.2020 09.00 - 16.00 Uhr

  • May 16, 2020 09:00 - May 16, 2020 16:00

    Unterstützte Kommunikation ist ein therapeutischer Ansatz zur Unterstützung vorhandener oder Ersetzung nicht vorhandener lautsprachlicher Kompetenz.
    In diesem Grundlagenseminar wird das Basiswissen für den Einsatz Unterstützter Kommunikation im Alltag vermittelt.
    Zudem werden Fallbeispiele aus der therapeutischen Arbeit mit der PECS Methode vorgestellt.
    Weg von der Lautsprache, hin zur Kommunikation – denn auch wer nicht reden kann, hat viel zu sagen.

    Referentin: P. Schäfer
    Termin: Freitag, 15.05.2020 15.00 - 19.00 Uhr
    Samstag, 16.05.2020 09.00 - 16.00 Uhr

  • May 29, 2020 15:00 - May 29, 2020 19:00

    Die Sensorische Integrationstherapie ist eine Methode der Wahrnehmungsförderung, die sich in erster Linie an wahrnehmungsentwicklungsverzögerte oder – gestörte Kinder richtet.

    Viele Alltagsprobleme wie Unruhe, Konzentrationsschwierigkeiten, feinmotorische Defi zite oder Störungen in der Planung und Ausführung von Alltagshandlungen können in einer sensorischen Integrationsstörung begründet sein.

    Für Kinder im Alter bis ca. 13 Jahren kann dies eine spielerische und erfolgsorientierte Methode darstellen. Aber auch ältere Klienten können über einfache Übungen und Strategien neue Ressourcen für den Alltag hinzugewinnen.

    Referentin: M. Strack
    Termin: Freitag, 29.05.2020 15.00 - 19.00 Uhr
    Samstag, 30.05.2020 09.00 - 16.00 Uhr

  • May 30, 2020 09:00 - May 30, 2020 16:00

    Die Sensorische Integrationstherapie ist eine Methode der Wahrnehmungsförderung, die sich in erster Linie an wahrnehmungsentwicklungsverzögerte oder – gestörte Kinder richtet.

    Viele Alltagsprobleme wie Unruhe, Konzentrationsschwierigkeiten, feinmotorische Defi zite oder Störungen in der Planung und Ausführung von Alltagshandlungen können in einer sensorischen Integrationsstörung begründet sein.

    Für Kinder im Alter bis ca. 13 Jahren kann dies eine spielerische und erfolgsorientierte Methode darstellen. Aber auch ältere Klienten können über einfache Übungen und Strategien neue Ressourcen für den Alltag hinzugewinnen.

    Referentin: M. Strack
    Termin: Freitag, 29.05.2020 15.00 - 19.00 Uhr
    Samstag, 30.05.2020 09.00 - 16.00 Uhr

  • June 5, 2020 15:00 - June 5, 2020 19:00

    Menschen mit Autismus fühlen sich oft in ganz alltäglichen Situationen verunsichert; sie kommen in Stress, entwickeln Angst oder stellen einfach fest, dass Dinge in bestimmter Art und Weise nicht funktionieren.

    Laut zu werden und Aggressivität ist oftmals ihr Ausweg, um eine Situation, die unkontrollierbar scheint, wieder kontrollieren zu können. Wir denken häufig darüber nach, wie wir
    Verhaltensauffälligkeiten wie Aggression verändern können, dabei sollten wir unser Augenmerk darauf richten, wie wir Situationen für Menschen mit Autismus sicher gestalten können. Unser Verhalten spielt in diesen Situationen eine große Rolle. Unsere Reaktion im Miteinander kann Verhalten jeglicher Art verstärken.

    Diese Fortbildung vereinigt Theorie und Praxis.

    Referenten: E. Kotlowski, B. Seeger
    Termin: Freitag, 05.06.2020 15.00 - 19.00 Uhr
    Samstag, 06.06.2020 09.00 - 16.00 Uhr

  • June 6, 2020 09:00 - June 6, 2020 16:00

    Menschen mit Autismus fühlen sich oft in ganz alltäglichen Situationen verunsichert; sie kommen in Stress, entwickeln Angst oder stellen einfach fest, dass Dinge in bestimmter Art und Weise nicht funktionieren.

    Laut zu werden und Aggressivität ist oftmals ihr Ausweg, um eine Situation, die unkontrollierbar scheint, wieder kontrollieren zu können. Wir denken häufig darüber nach, wie wir
    Verhaltensauffälligkeiten wie Aggression verändern können, dabei sollten wir unser Augenmerk darauf richten, wie wir Situationen für Menschen mit Autismus sicher gestalten können. Unser Verhalten spielt in diesen Situationen eine große Rolle. Unsere Reaktion im Miteinander kann Verhalten jeglicher Art verstärken.

    Diese Fortbildung vereinigt Theorie und Praxis.

    Referenten: E. Kotlowski, B. Seeger
    Termin: Freitag, 05.06.2020 15.00 - 19.00 Uhr
    Samstag, 06.06.2020 09.00 - 16.00 Uhr

  • June 26, 2020 15:00 - June 26, 2020 19:00

    Das TEACCH - Konzept bezeichnet ein umfassendes Förderprogramm für Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung, das nach einem Forschungsprojekt 1972 von Eric Schopler und Robert Reichler an der University of North - Carolina in den USA entwickelt wurde.
    Ziel ist die Maximierung der Selbstständigkeit, der Lebensqualität und die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. In der methodischen Vorgehensweise werden individuelle Strukturierungshilfen für zeitliche Abläufe, Aktivitäten und räumliche Bedingungen entwickelt.
    Neben einer theoretischen Einführung in die Grundsätze des TEACCH - Konzepts liegt der Schwerpunkt der Fortbildung in der Vorstellung von praxiserprobten Materialien zur visuellen Strukturierung.

    Referent: C. Barnitzke
    Termin: Freitag, 26.06.2020 15.00 - 19.00 Uhr
    Samstag, 27.06.2020 09.00 - 16.00 Uhr

  • June 27, 2020 09:00 - June 27, 2020 16:00

    Das TEACCH - Konzept bezeichnet ein umfassendes Förderprogramm für Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung, das nach einem Forschungsprojekt 1972 von Eric Schopler und Robert Reichler an der University of North - Carolina in den USA entwickelt wurde.
    Ziel ist die Maximierung der Selbstständigkeit, der Lebensqualität und die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. In der methodischen Vorgehensweise werden individuelle Strukturierungshilfen für zeitliche Abläufe, Aktivitäten und räumliche Bedingungen entwickelt.
    Neben einer theoretischen Einführung in die Grundsätze des TEACCH - Konzepts liegt der Schwerpunkt der Fortbildung in der Vorstellung von praxiserprobten Materialien zur visuellen Strukturierung.

    Referent: C. Barnitzke
    Termin: Freitag, 26.06.2020 15.00 - 19.00 Uhr
    Samstag, 27.06.2020 09.00 - 16.00 Uhr

  • August 14, 2020 15:00 - August 14, 2020 19:00

    Kinder mit einer Autismus-Spektrum-Störung fallen im Kindergarten auf, weil es ihnen schwer fällt mit anderen Kindern zu spielen. Aus dem Mangel an Verständnis für soziale Regeln, der eingeschränkten Fähigkeit zu sozioemotionaler Gegenseitigkeit und der dadurch stark strapazierten Frustrationstoleranz können sich in Gruppen mit Gleichaltrigen viele Konflikte
    ergeben.

    • Wie gehe ich mit einem ASS-Kind in meiner Gruppe um?
    • Was kann ich verändern?
    • Welche Methoden kann ich einsetzen?

    Viele Alltagsprobleme und Strategien sollen erörtert werden, um Sie in Ihrer Arbeit mit einem autistischen Kind zu unterstützen.

    Referentin: M. Strack

    Termin: Freitag, 14.08.2020 15.00 - 19.00 Uhr
    Samstag, 15.08.2020 09.00 - 16.00 Uhr

  • August 14, 2020 15:00 - August 14, 2020 19:00

    Die Beschulung von Schülern mit einer Störung aus dem Formenkreis der Autismus-Spektrum-Störung stellt eine besondere Anforderung dar, bietet aber genauso viele Chancen. Im Rahmen der Inklusion behinderter Schüler an Regelschulen wird dieses Thema immer häufiger auftauchen. In dieser Fortbildung sollen u.a. folgende Themen behandelt werden:

    • Welche Schulformen gibt es überhaupt?
    • Was ist ein Nachteilsausgleich?
    • Wann ist ein Integrationshelfer notwendig und sinnvoll?
    • Wie kann man die Mitschüler informieren?
    • Wie kann eine Strukturierung im Unterricht aussehen?

    Viele Alltagsprobleme und Strategien werden erörtert, um Sie in Ihrer Arbeit mit einem autistischen Schüler zu unterstützen.

    Referent: C. Barnitzke
    Termin: Freitag, 14.08.2020 15.00 - 19.00 Uhr
    Samstag, 15.08.2020 09.00 - 16.00 Uhr

  • August 15, 2020 09:00 - August 15, 2020 16:00

    Kinder mit einer Autismus-Spektrum-Störung fallen im Kindergarten auf, weil es ihnen schwer fällt mit anderen Kindern zu spielen. Aus dem Mangel an Verständnis für soziale Regeln, der eingeschränkten Fähigkeit zu sozioemotionaler Gegenseitigkeit und der dadurch stark strapazierten Frustrationstoleranz können sich in Gruppen mit Gleichaltrigen viele Konflikte
    ergeben.

    • Wie gehe ich mit einem ASS-Kind in meiner Gruppe um?
    • Was kann ich verändern?
    • Welche Methoden kann ich einsetzen?

    Viele Alltagsprobleme und Strategien sollen erörtert werden, um Sie in Ihrer Arbeit mit einem autistischen Kind zu unterstützen.

    Referentin: M. Strack

    Termin: Freitag, 14.08.2020 15.00 - 19.00 Uhr
    Samstag, 15.08.2020 09.00 - 16.00 Uhr

  • August 15, 2020 09:00 - August 15, 2020 16:00

    Die Beschulung von Schülern mit einer Störung aus dem Formenkreis der Autismus-Spektrum-Störung stellt eine besondere Anforderung dar, bietet aber genauso viele Chancen. Im Rahmen der Inklusion behinderter Schüler an Regelschulen wird dieses Thema immer häufiger auftauchen. In dieser Fortbildung sollen u.a. folgende Themen behandelt werden:

    • Welche Schulformen gibt es überhaupt?
    • Was ist ein Nachteilsausgleich?
    • Wann ist ein Integrationshelfer notwendig und sinnvoll?
    • Wie kann man die Mitschüler informieren?
    • Wie kann eine Strukturierung im Unterricht aussehen?

    Viele Alltagsprobleme und Strategien werden erörtert, um Sie in Ihrer Arbeit mit einem autistischen Schüler zu unterstützen.

    Referent: C. Barnitzke
    Termin: Freitag, 14.08.2020 15.00 - 19.00 Uhr
    Samstag, 15.08.2020 09.00 - 16.00 Uhr

  • September 4, 2020 15:00 - September 4, 2020 19:00

    Sprache soll wirken, und zwar so, wie wir uns das vorstellen. Häufig funktioniert das nicht direkt auf Anhieb. Es kommt vor, dass man, aus eigener Sicht, etwas Belangloses äußert und darauf eine Reaktion erhält, die man als völlig abwegig oder unangemessen empfindet.

    Ruft man sich in Erinnerung, dass die Autismus-Spektrum-Störung ein Störungsbild ist, bei dem die Beziehungs- und Kommunikationsebene die häufigsten Konflikte hervorruft, zeigt sich, wie bedeutend es als Gesprächspartner auf diesem Gebiet ist, hier einen Schwerpunkt in die Vermittlung zu legen.

    In dem Seminar werden verschiedene Kommunikationsmodelle dargestellt und eingeübt.

    Referenten: E. Kotlowski,
    Termin: Freitag, 04.09.2020 15.00 - 19.00 Uhr
    Samstag, 05.09.2020 09.00 - 16.00 Uhr

  • September 5, 2020 09:00 - September 5, 2020 16:00

    Sprache soll wirken, und zwar so, wie wir uns das vorstellen. Häufig funktioniert das nicht direkt auf Anhieb. Es kommt vor, dass man, aus eigener Sicht, etwas Belangloses äußert und darauf eine Reaktion erhält, die man als völlig abwegig oder unangemessen empfindet.

    Ruft man sich in Erinnerung, dass die Autismus-Spektrum-Störung ein Störungsbild ist, bei dem die Beziehungs- und Kommunikationsebene die häufigsten Konflikte hervorruft, zeigt sich, wie bedeutend es als Gesprächspartner auf diesem Gebiet ist, hier einen Schwerpunkt in die Vermittlung zu legen.

    In dem Seminar werden verschiedene Kommunikationsmodelle dargestellt und eingeübt.

    Referenten: E. Kotlowski,
    Termin: Freitag, 04.09.2020 15.00 - 19.00 Uhr
    Samstag, 05.09.2020 09.00 - 16.00 Uhr

  • September 18, 2020 15:00 - September 18, 2020 19:00

    Dieses Seminar bietet die Möglichkeit unterschiedliche Methoden und Interventionen aus den Bereichen Kunst-, Tanz-, Musik- und Gestalttherapie kennenzulernen und selbst zu erleben.

    Es richtet sich an alle, die Lust und Spaß daran haben, neue Elemente in ihre therapeutische Arbeit einzubringen und ihr therapeutisches „Handwerkszeug“ erweitern möchten. Ziel des Seminars ist es neben dem eigenen Erleben der Methoden,diese auch auf ihre praktische Umsetzbarkeit im eigenen beruflichen Kontext zu überprüfen.

    Bitte bringen Sie bequeme Kleidung mit. Tänzerische oder künstlerische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

    Referentin: D. Koslowski
    Termin: Freitag, 18.09.2020 15.00 - 19.00 Uhr
    Samstag, 19.09.2020 10.00 - 17.00 Uhr

  • September 18, 2020 15:00 - September 18, 2020 19:00

    Es gibt viele unterschiedliche Medien, die man in der Förderung mit Menschen mit ASS einsetzen kann. Inzwischen gibt es eine breite Auswahl an Programmen und Apps, die den Alltag und die therapeutische Arbeit bereichern können. Cybermobbing & die sozialen Medien finden ebenfalls Platz in diesem Seminar.

    Dieses Seminar richtet sich an alle, die Lust und Spaß daran haben, neue Elemente in ihre therapeutische Arbeit einzubringen und die ihr therapeutisches „Handwerkszeug“ erweitern möchten. Ziel des Seminars ist es „neue“ analoge & digitale Medien kennenzulernen, die man im Umgang und in der Arbeit bei Menschen mit ASS einsetzen kann.

    Referenten: E.Kotlowski
    Termin: Freitag, 18.09.2020 15.00 - 19.00 Uhr
    Samstag, 19.09.2020 09.00 - 16.00 Uhr

  • September 19, 2020 09:00 - September 19, 2020 16:00

    Es gibt viele unterschiedliche Medien, die man in der Förderung mit Menschen mit ASS einsetzen kann. Inzwischen gibt es eine breite Auswahl an Programmen und Apps, die den Alltag und die therapeutische Arbeit bereichern können. Cybermobbing & die sozialen Medien finden ebenfalls Platz in diesem Seminar.

    Dieses Seminar richtet sich an alle, die Lust und Spaß daran haben, neue Elemente in ihre therapeutische Arbeit einzubringen und die ihr therapeutisches „Handwerkszeug“ erweitern möchten. Ziel des Seminars ist es „neue“ analoge & digitale Medien kennenzulernen, die man im Umgang und in der Arbeit bei Menschen mit ASS einsetzen kann.

    Referenten: E.Kotlowski
    Termin: Freitag, 18.09.2020 15.00 - 19.00 Uhr
    Samstag, 19.09.2020 09.00 - 16.00 Uhr

  • September 19, 2020 10:00 - September 19, 2020 17:00

    Dieses Seminar bietet die Möglichkeit unterschiedliche Methoden und Interventionen aus den Bereichen Kunst-, Tanz-, Musik- und Gestalttherapie kennenzulernen und selbst zu erleben.

    Es richtet sich an alle, die Lust und Spaß daran haben, neue Elemente in ihre therapeutische Arbeit einzubringen und ihr therapeutisches „Handwerkszeug“ erweitern möchten. Ziel des Seminars ist es neben dem eigenen Erleben der Methoden,diese auch auf ihre praktische Umsetzbarkeit im eigenen beruflichen Kontext zu überprüfen.

    Bitte bringen Sie bequeme Kleidung mit. Tänzerische oder künstlerische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

    Referentin: D. Koslowski
    Termin: Freitag, 18.09.2020 15.00 - 19.00 Uhr
    Samstag, 19.09.2020 10.00 - 17.00 Uhr

  • October 9, 2020 15:00 - October 9, 2020 18:00
    • - Volljährigkeit
    • - Behindertentestament
    • - Betreuung
    • - mögliche Finanzierung alternativer Schulformen
    • - die sozialrechtliche Zuordnung autistischer Störungen
    • - Finanzierungsgrundlagen für eine Autismustherapie
    • - Feststellung des Grades der Behinderung (GdB) nach der aktuellen Versorgungsmedizinordnung; Merkzeichen

    Referentin: B. Thier - Rechtsanwältin mit Spezialisierung im Bereich Familienrecht und Sozialrecht
    Termin: Freitag, 09.10.2020 15.00 - 18.00 Uhr

  • November 13, 2020 15:00 - November 13, 2020 19:00

    In der Elternberatung mit systemischem Schwerpunkt richtet sich der Blick des Beraters auf die Ressourcen eines Systems. Wir lernen Frageinstrumente kennen, die den lösungsorientierten Ansatz in der zu beratenden Praxis stark prägen. Die Ziel- und Auftragsklärung ist die Basis für einen erfolgreichen Handlungsprozess.

    Als ein Instrumentarium neben der Beratertätigkeit wird ein Kompetenztraining für Eltern vorgestellt. Es handelt sich dabei um eine intensive und zeitlich begrenzte Intervention. Eltern werden in Gruppen angeleitet, neue Verhaltensmöglichkeiten im Alltag mit ihrem Kind zu entwickeln.

    Referentin: M. Daberkow-Sahlmann
    Termin: Freitag, 13.11.2020 15.00 - 19.00 Uhr
    Samstag, 14.11.2020 10.00 - 17.00 Uhr

  • November 14, 2020 10:00 - November 14, 2020 17:00

    In der Elternberatung mit systemischem Schwerpunkt richtet sich der Blick des Beraters auf die Ressourcen eines Systems. Wir lernen Frageinstrumente kennen, die den lösungsorientierten Ansatz in der zu beratenden Praxis stark prägen. Die Ziel- und Auftragsklärung ist die Basis für einen erfolgreichen Handlungsprozess.

    Als ein Instrumentarium neben der Beratertätigkeit wird ein Kompetenztraining für Eltern vorgestellt. Es handelt sich dabei um eine intensive und zeitlich begrenzte Intervention. Eltern werden in Gruppen angeleitet, neue Verhaltensmöglichkeiten im Alltag mit ihrem Kind zu entwickeln.

    Referentin: M. Daberkow-Sahlmann
    Termin: Freitag, 13.11.2020 15.00 - 19.00 Uhr
    Samstag, 14.11.2020 10.00 - 17.00 Uhr

  • December 11, 2020 15:00 - December 11, 2020 19:00

    In der Arbeit mit Menschen mit Beeinträchtigungen kann man schnell die Ressourcen der Klienten und die ihres Umfeldes aus den Augen verlieren. Dabei ist es sehr wirkungsvoll, die vorhandenen Kräfte zu wecken.

    Inhalt der Fortbildung:

    • Wir lernen verschiedene Methoden kennen, mit denen Ressourcen ermittelt und aktiviert werden können.
    • Wir schauen hin, was das Nützliche an der Arbeit mit Ressourcen ist. Was macht es, dass es nicht nur ein „schöner Zeitvertreib“ ist?
    • Wir gehen gemeinsam auf die Suche nach unseren persönlichen Ressourcen, um zu erleben, wie das Arbeiten mit Ressourcen wirkt.
    • Wir überlegen, wie Sie ressourcenorientiertes Arbeiten in ihren beruflichen Alltag verstärkt integrieren können.

    Referentin: H. Visser
    Termin: Freitag, 11.12.2020 15.00 - 19.00 Uhr
    Samstag, 12.12.2020 09.00 - 16.00 Uhr

  • December 12, 2020 09:00 - December 12, 2020 16:00

    In der Arbeit mit Menschen mit Beeinträchtigungen kann man schnell die Ressourcen der Klienten und die ihres Umfeldes aus den Augen verlieren. Dabei ist es sehr wirkungsvoll, die vorhandenen Kräfte zu wecken.

    Inhalt der Fortbildung:

    • Wir lernen verschiedene Methoden kennen, mit denen Ressourcen ermittelt und aktiviert werden können.
    • Wir schauen hin, was das Nützliche an der Arbeit mit Ressourcen ist. Was macht es, dass es nicht nur ein „schöner Zeitvertreib“ ist?
    • Wir gehen gemeinsam auf die Suche nach unseren persönlichen Ressourcen, um zu erleben, wie das Arbeiten mit Ressourcen wirkt.
    • Wir überlegen, wie Sie ressourcenorientiertes Arbeiten in ihren beruflichen Alltag verstärkt integrieren können.

    Referentin: H. Visser
    Termin: Freitag, 11.12.2020 15.00 - 19.00 Uhr
    Samstag, 12.12.2020 09.00 - 16.00 Uhr